Neuigkeiten im Mietrecht

Rückstand von einer Monatsmiete rechtfertigt Kündigung des Wohnraummietvertrages

Das Mietverhältnis kann nach § 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB fristgerecht (also nicht außerordentlich fristlos) gekündigt werden, wenn der Mieter seine Vertragspfllichten verletzt. Der Rückstand mit einer Monatsmiete kann eine derartige Vertragspflichtverletzung darstellen, so das Landgericht Frankfurt/M. mit Urteil vom 30.09.2019 (Az: 2-11 S 63/19). Der Rückstand mit zwei Monatsmieten rechtfertigt in der Regel die außerordentliche fristlose Kündigung (§ 542 BGB). Dieser kann der Mieter aber durch Nachzahlung rückwirkend die Grundlage entziehen, so dass bei Zahlungsrückstand immer auch an die ordentliche, fristgerechte Kündigung gedacht werden sollte.

Unser Service

Hier finden Sie ausgewählte aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen zu den Themen Mietrecht und Vertragsrecht.

Ihr individueller Mietvertrag

Ihre Vorteile bei unseren Mietverträge:

  • die einzelnen Regelungen sind von einem erfahrenen Fachanwalt für Mietrecht ausgearbeitet
  • individuell für Ihre Situation passend
  • garantiert vermieterfreundlich
  • nach aktueller Rechtsprechung und bundesweit gültig
  • kurzfristig in weniger als 1 Werktag ausgearbeitet & als PDF- und Word-Datei per E-Mail zugesandt
  • sparen Sie zusätzlich zum günstigen Preis auch Zeit
  • ohne Anmeldung, kein Abo, Sie zahlen fair pro Vertrag

Zahlung bequem möglich per:

Zahlung per PaypalZahlung per Sofortüberweisung