Neuigkeiten im Mietrecht

Wann ist Wohnraum nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet?

Wohnungsmietrecht

Die Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch bewirkt rechtliche Erleichterungen zugunsten des Vermieters; insbesondere bedarf es nicht eines Befristungsgrundes und die Miethöhe ist nicht begrenzt. Das Landgericht Berlin (Urteil vom 05.06.2020 - 66 S 68/18) hat entschieden, dass "vorübergehender Gebrauch" in diesem Sinne vorliegt, wenn bei Abschluss des Mietvertrags nach dem Willen beider Vertragsparteien der Wohnraum nur für eine bestimmte, absehbare Zeit vermietet wird. Hierfür müssen besondere Umstände vorliegen. Maßgebend ist der vereinbarte Verwendungszweck der Nutzung, nicht entscheidend ist die Dauer. Der Zeitraum der Nutzung muss auch nicht bei Vertragsschluss feststehen. Auf die tatsächliche Möblierung der Wohnung kommt es nicht an. Diese kann ein Indiz für den vorübergehenden Gebrauch sein, sie ist jedoch keineswegs zwingend erforderlich, um auf diesen zu schließen.

Unser Service

Hier finden Sie ausgewählte aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen zu den Themen Mietrecht und Vertragsrecht.

Ihr individueller Mietvertrag

Ihre Vorteile bei unseren Mietverträge:

  • die einzelnen Regelungen sind von einem erfahrenen Fachanwalt für Mietrecht ausgearbeitet – Sie müssen sich diese nicht selbst zeitaufwändig, mühsam und mit Rechtsunsicherheit zusammensuchen
  • individuell für Ihre Situation passend und direkt nutzbar
  • garantiert vermieterfreundlich
  • nach aktueller Rechtsprechung und bundesweit gültig
  • unverzüglich als PDF- und Word-Datei per E-Mail zugesandt
  • sparen Sie zusätzlich zum günstigen Preis auch Zeit
  • ohne Anmeldung, kein Abo, Sie zahlen fair pro Vertrag - selbstverständlich mit Rechnung

Zahlung bequem möglich per:

Zahlung per PaypalZahlung per Sofortüberweisung