Neuigkeiten im Mietrecht

Muss der Vermieter bei vom Mieter hinterlassenen Schäden eine Frist zur Beseitigung setzen?

Mietrecht

Bundesgerichtshof, Urteil vom 28.02.2018 (VIII ZR 157/17): nein

Der Vermieter hat nach Ende des Mietverhältnisses und Rückgabe der Wohnung Geldforderungen wegen diverser Schäden geltend gemacht, ohne den Mieter zuvor aufzufordern, die Schäden zu beseitigen. Der Vermieter bekam Recht. Der Bundesgerichtshof führt aus, dass bei Beschädigungen der Mietsache eine Fristsetzung nicht Anspruchsvoraussetzung ist. Etwas anderes gilt weiterhin für unterlassene Schönheitsreparaturen. Hier muss der Vermieter dem Mieter mit der Rückgabe noch eine Nachfrist setzen und dem Mieter Gelegenheit geben, die Arbeiten auszuführen. Erst wenn die Frist erfolglos abgelaufen ist, kann der Vermieter Zahlung verlangen.

Unser Service

Hier finden Sie ausgewählte aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen zu den Themen Mietrecht und Vertragsrecht.

Ihr individueller Mietvertrag

Ihre Vorteile bei unseren Mietverträge:

  • die einzelnen Regelungen sind von einem erfahrenen Rechtsanwalt ausgearbeitet
  • individuell auf Ihre Situation zugeschnitten und direkt nutzbar
  • nach aktueller Rechtsprechung und bundesweit gültig (für Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen)
  • unverzüglich als PDF- und Word-Datei per E-Mail zugesandt
  • sparen Sie zusätzlich zum günstigen Preis auch Zeit
  • ohne Anmeldung, kein Abo, Sie zahlen fair pro Vertrag - selbstverständlich mit Rechnung

Wir unterstützen folgende Zahlungsarten für den Kauf Ihres individuellen Vertrages:

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • giropay
  • Sofortüberweisung